Ein neuer Altar in Hockenheim

Die Pfarrkirche St. Georg, eine Jugendstilkirche, ist die Nachfolgekirche des heutigen Gemeindezentrums St. Christophorus. Ende des 19. Jahrhunderts zeigte sich, dass sie bisherige Kirche mit 800 Plätzen zu klein war. Die Gemeinde erwog einen Neubau. Seine Finanzierung war allerdings erst 1909 gesichert. An Christi Himmelfahrt 1910 konnte endlich mit dem Bau begonnen werden. Dem Zeitgeist entsprechend wurde die Kirche im Jugendstil errichtet. Nach über neunzig Jahren wurden erste Überlegungen laut, den Innenraum komplett zu renovieren.

2006 – als die Finanzierung vom erzbischöflichen Bauamt zugesichert war – begannen die Arbeiten: Neben dem Einbau einer neuen Heizung, der Restaurierung und Überholung der Orgel und der Renovierung des Mittelschiffs war die Gestaltung des Altars, des Ambos, der Sedilien und der Altarinsel durch einen Karlsruher Künstler der Höhepunkt der Instandsetzung. Am 12. Oktober 2008 konnte Erzbischof Robert Zollitsch den neuen Altar einweihen und die frisch renovierte Kirche zusammen mit vielen Besuchern bewundern.

> mehr zur Kirche St. Georg

Eckdaten des Projekts

 
Objekt:
Pfarrkirche St. Georg

Ort:
Hockenheim

Unterstützung:
Renovierungsarbeiten im Innern der Kirche
2006 bis 2008

> Seelsorgeeinheit Hockenheim

Ich möchte stiften!