Ein Patron aus Bronze

Im Jahr 2009 wurde der Furtwanger Künstler Wolfgang Eckert mit einer Darstellung des Seminarpatrons Karl Borromäus beauftragt. Aus Bronze, Tonerde und Eisenmehl fertigte Eckert die Figur. Der heilige Karl Borromäus bringt das Kreuz zu den Leidenden. Er lädt die Theologiestudenten des Collegiums ein, auf den Gekreuzigten zu blicken und dabei die Bedürftigen der heutigen Zeit zu sehen.

Für die Madonna aus dem 14. Jahrhundert, die bereits in der Kirche stand, gestaltete der Künstler einen neuen Sockel und Hintergrund. Beide Kunstwerke wurden im Beisein der Seminaristen und vieler Gäste im November 2009 durch Erzbischof Dr. Robert Zollitsch gesegnet.

„Nach der gelungenen Renovierung hat die Seminarkirche nun zwei geistliche Kunstwerke, die sowohl die Seminaristen als auch die Besucher der Kirche zu tieferer Betrachtung und zum Gebet einladen.“
Regens Dr. Thomas Ochs

Eckdaten des Projekts


Projekt:
Fertigung zweier Kunstwerke für die Seminarkirche des Erzbischöflichen Priesterseminars Collegium Borromaeum

Ort:
Freiburg

Unterstützung:
Finanzielle Förderung der Fertigung
2009

Fördersumme:
49.980 Euro

> Collegium Borromaeum

Ich möchte stiften!