Die Verwaltung -
Arbeitsweise und Vermögen

Die eigenständige Stiftungsverwaltung der Erzdiözese Freiburg übernimmt die Betreuung der Pfarrpfründen und die Beratung für interessierte Mieter, Pächter und Käufer. 20 Kolleginnen und Kollegen arbeiten in den Bereichen landwirtschaftliche Verpachtungen, Wohnungsbewirtschaftung, Erbbaurecht oder Wald. Sie kümmern sich um den Verkauf oder den Erwerb von Immobilien und beraten Kirchengemeinden bei allen Fragen, die mit der örtlichen Immobilie zu tun haben. Ein umfangreiches Formularwesen speziell für den kirchlichen Bereich soll Kirchengemeinden bei ihrer Arbeit vor Ort unterstützen.

Bei Liegenschaftsfragen im nördlichen Bereich der Erzdiözese (Dekanat Bruchsal und nördlich davon) ist Ihr Ansprechpartner die Dienststelle Pfälzer Katholische Kirchenschaffnei in Heidelberg.

Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit

Die Pfarrpfründestiftung legt Wert auf eine gute Zusammenarbeit. Darum stimmt sie sich eng mit allen Beteiligten ab:

Kirchengemeinden
Da das Vermögen seinen Ursprung in den örtlichen Pfründen hat, ist es der Stiftung ein wichtiges Anliegen, mit den örtlichen Kirchengemeinden in einem guten Einvernehmen zu stehen. Die Satzung bestimmt, dass die Pfarrpfründestiftung jeweils vor der Veräußerung eines Grundstückes oder der Vergabe eines Erbbaurechts jede Kirchengemeinde bzw. Gesamtkirchengemeinde benachrichtigt, in deren Bereich das Grundstück liegt. Örtliche pastorale Zielsetzungen sowie der besondere Bezug einer Gemeinde zu dem Grundstück werden im Rahmen einer wirtschaftlichen Verwaltung bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt.

Kommunen
Der jeweiligen Nutzung entsprechend hat die Stiftung unterschiedlichste Geschäfts- und Vertragspartner. Die Stiftung kooperiert dabei insbesondere mit Kommunen oder anderen Gebietskörperschaften. Denn gemeinsam mit ihnen werden in enger Zusammenarbeit für das bei der Stiftung vorhandene Grundvermögen Realisierungsmöglichkeiten erörtert und Konzepte entwickelt.

Bauträger
Gemeinsam geht vieles leichter. Deshalb setzt die Pfarrpfründestiftung auch in der Zusammenarbeit mit Bauträgern auf Kooperation. In enger Zusammenarbeit mit Bauunternehmern, Bauträgern und Generalunternehmern konnten bereits zahlreiche Projekte realisiert werden: von der kleinen Siedlung bis zum vollständigen Neubaugebiet, vom Einzel- oder Reihenhaus bis zur Entwicklung von Vorhaben bezogenen Bebauungsplänen und deren Umsetzung. 

Das Immobilienvermögen der Stiftung

Es besteht zu 92 Prozent aus land- und forstwirtschaftlichem Grundbesitz, 4 Prozent sind Bauplatzgrundstücke, die im Erbbaurecht vergeben sind beziehungsweise zur Vergabe anstehen. Die restlichen Flächen verteilen sich auf Pfarrhausgrundstücke und einzelne bebaute und unbebaute Grundstücke.

Ich möchte stiften!