Das Stiftungsprofil

Die Gemeinschaftsstiftung fördert mit den Erträgen ihres Stiftungsvermögens Projekte. Und sie stellt Know-how, Ressourcen und Strukturen zur Verwaltung von Zustiftungen bereit. Das schafft Freiräume für Einzelstifterinnen und -stifter ebenso wie für institutionelle Stifter aus Gemeinden, Einrichtungen und Verbänden der Erzdiözese.

Der Stiftungszweck - Das Herz der Gemeinschaftsstiftung
Das kirchliche Stifterwesen fördern und Menschen dabei zu helfen anderen zu helfen, das sind die Ziele dieser Stiftung. Dafür übernimmt sie beispielsweise die Trägerschaft für selbstständige Stiftungen und fördert mildtätige, soziale Projekte.
> mehr

Die Stiftungsfonds - Schwerpunkte des Engagements
Zu den vier zukunftsweisenden Themen Jugend, Bildung, Familie und Weltkirche hat die Gemeinschaftsstiftung Stiftungsfonds errichtet. Zustiftungen in einzelne Fonds sind daher ebenso möglich wie die Errichtung einer eigenen Treuhandstiftung.
> mehr 

Der Stiftungsrat - Verantwortung aus Erfahrung
Die Mitglieder des Stiftungsrates lenken die Geschicke der Gemeinschaftsstiftung, treffen Entscheidungen über Förderanträge und sind Ansprechpartner für Stifter.
> mehr

Die Förderkriterien - Wie die Gemeinschaftsstiftung hilft
Um gezielt und dem Stiftungszweck gemäß zu fördern, hat die Gemeinschaftsstiftung feststehende Kriterien erstellt, die Projekte erfüllen müssen. Ist das der Fall, prüft der Stiftungsrat den Antrag und entscheidet über eine Unterstützung.
> mehr

Zum Download für Sie:

> Broschüre
"Heimat für eine wert-volle Zukunft"


Bestellen Sie die Broschüre kostenlos per Post. Einfach das Bestellformular ausfüllen.

Ich möchte stiften!