Aus Materiallager wird Wohlfühloase

Das Haus des Lebens ist eine anerkannte Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung und befindet sich in Trägerschaft der Katholischen Kirchengemeinde Offenburg St. Ursula. Als vollstationäre Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung mit Angeboten wie „Wohnen für Mutter und Kind“, „Schule und Ausbildung für junge Mütter“ sowie einem Montessori-Kinderhaus soll es sowohl den Bedürfnissen der Mütter als auch denen ihres Nachwuchses gerecht werden. 

Um den jungen Frauen ein neues Freizeitangebot zu ermöglichen, wurde ein zuvor vorrangig als Materiallager genutzter Raum in einen Aufenthaltsraum umgestaltet. Unter Mitwirkung der Bewohnerinnen wurde ausgeräumt, gestrichen, eingekauft und eingerichtet. Jetzt gibt es eine Wohlfühlzone mit Sitzsäcken, einer Stehlampe und einem Couchtisch sowie einen Multifunktionstisch, der Kicker, Billard, Hockey und diverse Spiele vereint. Darüber hinaus steht ein Laufband zur sportlichen Betätigung zur Verfügung. Abgerundet wird das neue Angebot durch einen Fernseher samt Spielekonsole.  

Mit der Neugestaltung des Raumes wird der Gemeinschaftsgedanke in den Vordergrund gestellt. Auch dank der Unterstützung der Maria-Würth-Stiftung haben die Bewohnerinnen nun eine zusätzliche Möglichkeit, sich zu treffen und sich eine kleine Auszeit von ihrem Alltag zu gönnen. 

> mehr zum Haus des Lebens 

Eckdaten des Projekts


Projekt:
Gestaltung eines Aufenthaltsraumes im Haus des Lebens

Ort:
Offenburg

Unterstützung:
Umsetzung
2016

Fördersumme:
3.800 Euro

Ich möchte stiften!