Maria-Würth-Stiftung –
Helfen in sozialen Notlagen

Der Kampf gegen Drogen- und Alkoholsucht steht im Mittelpunkt der Förderung der Maria-Würth-Stiftung. Außerdem ist es ein besonderes Anliegen dieser Stiftung, Frauen in Schwangerschaftskonflikten zu unterstützen. Stifterin und Namensgeberin Maria Würth engagierte sich als überzeugte Christin schon zu Lebzeiten für bedürftige Menschen. Seit 2012 verwaltet die Gemeinschaftsstiftung der Erzdiözese Freiburg ihr Vermögen als Treuhandstiftung.

Eines der ersten Förderprojekte der Maria-Würth-Stiftung ist die Wärmestube für Obdachlose in Weil am Rhein. Der AGJ-Fachverband für Prävention und Rehabilitation fungiert als Träger dieser Einrichtung. Auch die Mutter-Kind-Einrichtung des Sozialdienstes katholischer Frauen in Freiburg wird von der Maria-Würth-Stiftung unterstützt. Hier spendet sie beispielsweise Sport- und Spielgeräte sowie Musikinstrumente für die jungen Mütter und ihre Kinder.

> die Förderprojekte

 

 

Zum Download für Sie:

> Broschüre der Maria-Würth-Stiftung


Bestellen Sie die Broschüre kostenlos per Post. Einfach das Bestellformular ausfüllen.

Ich möchte stiften!