"Neustart" für Flüchtlinge

Höchstens zwei bis drei Jahre Schule, keinen Zugang zu (Aus-)Bildung sowie kein Kontakt mit einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung: So stellte sich das Leben vieler junger Flüchtlinge aus West- und Zentralafrika in ihrer Heimat dar. In Deutschland soll sich das dank des Projekts „Neustart“ der Neuen Arbeit Lahr (NAL) nun ändern. 

Die Initiatoren haben ein Konzept entwickelt, das eben jene Flüchtlinge durch ein mehrstufiges System an den deutschen Arbeits- und Ausbildungsmarkt heranführt. Die Hilfe machen sie dabei weder vom Status noch von der Bleibewahrscheinlichkeit des jeweiligen Flüchtlings abhängig. Neben dem Beschäftigungsangebot haben die jungen Männer zusätzlich mindestens eine Stunde Unterricht pro Tag. Es gibt zwei unterschiedliche Sprachangebote: ein Alphabetisierungsprogramm als erste notwendige Hilfe und ein Kurs speziell für die Berufsausbildung. Eine professionelle, speziell auf berufliche Kompetenzen ausgerichtete Eignungsfeststellung, Berufskunde, Mathematik, Gemeinschaftskunde und Gesellschaftslehre gehören genauso zum Bildungsprogramm wie die Arbeit als solche. Darüber hinaus bietet die NAL den Teilnehmern Begleitangebote mit sport- oder freizeitpädagogischem Hintergrund sowie tatkräftige Unterstützung bei Behördengängen oder der Suche und Finanzierung von Bleiberechtsberatungen. Sozialpädagogen, Lehrer und Arbeitsanleiter sind genauso Teil des Projekts wie die kaufmännischen Auszubildenden der NAL, die Nachhilfeunterricht geben oder die Flüchtlinge bei der Suche nach Freizeitangeboten unterstützen.  

Durch die Förderung der Gemeinschaftsstiftung können die Teilnehmer an die Themen Heimat, religiöser Dialog, Fanatismus und Extremismus, Umgang zwischen Mann und Frau oder das Ansehen von Menschen mit Behinderung herangeführt werden und lernen so, sich in die demokratische Gesellschaft zu integrieren. Außerdem gewährleistete die Unterstützung den Ausbau der Kooperation zwischen der NAL und dem „Helferkreis“, dem Dolmetscherpool der Stadt Lahr, dem Jugendmigrationsdienst des Diakonischen Werkes und der Flüchtlingshilfe des Caritasverbandes.

> mehr zum Projekt

Eckdaten des Projekts


Projekt:

Neustart (NeSt)

Ort:
Lahr

Unterstützung: 
anteilige Übernahme der Personalkosten
2015

Fördersumme:
20.746,00 Euro

> Neue Arbeit Lahr

Ich möchte stiften!