Die Geschichte -
gegründet durch ein außergewöhnliches Vorbild

Die 1863 errichtete Stiftung erinnert an den dritten Freiburger Erzbischof Hermann von Vicari. Seine die Zeit überdauernde Bekanntheit erhielt Erzbischof Hermann vor allem durch sein Engagement im sogenannten "Badischen Kirchenkonflikt". Als einer der wenigen im deutschen Episkopat stellte er damals die gängige Rechtsauffassung des Staatskirchentums in Frage. Sein zentrales Anliegen war, die eigenständigen Rechte und die Freiheit der Kirche gegen die Einflussnahme des Großherzogs zu verteidigen. Der "Badische Kirchenkonflikt" dauerte von 1852 bis 1859 und endete mit einem Konkordat. Darin einigten sich der badische Staat und die katholische Kirche auf neue rechtliche Rahmenbedingungen.

Ich möchte stiften!