Rettung um 5 vor 12

Mitten in der wunderschönen Landschaft der Oberrheinebene liegt eine der ältesten Siedlungen des Breisgaus: Neuershausen. Hier wurde in den Jahren zwischen 1758 bis 1765 die Pfarrkirche St. Vincentius im barocken Stil erbaut. Seither prägt das Gotteshaus den Ort und die Identität der Menschen. Im Inneren ist es dem Architekten gelungen die festlichen Elemente des Barock mit schlichten Mitteln zu verbinden. Besonders eindrucksvoll wirkt der Stuck, der harmonisch Fenster, Bögen und Gemälde umschließt. Der bekannte Freiburger Stuckateur Franz Anton Vogel brachte ihn im Jahr 1760 an.

Die Gemeinde fühlt sich stark mit ihrer Kirche verbunden. Umso größer war der Schreck, als sich hinter einem kleinen Riss in der Decke das ganze Ausmaß der Schäden offenbarte. Die an den Dachbalken aufgehängte Decke drohte abzustürzen und musste sofort von unten abgestützt werden. Nach und nach tauschten die Restauratoren die beschädigten Holzbalken aus und die Decke konnte wieder stabil daran aufgehängt werden. Nach Abschluss dieser Arbeiten wird nun die Restauration des Stucks und der Deckenmalereien angegangen. So können die Menschen in Neuershausen auch in Zukunft mit Stolz auf ihre Kirche blicken.

Eckdaten des Projekts


Projekt:
Pfarrkirche St. Vincentius

Ort:
March-Neuershausen

Unterstützung:
Sicherung und Sanierung der Stuckdecke
Beginn 2013

Fördersumme:
70.000 Euro

> St. Vincentius, Neuershausen

Ich möchte stiften!