Pfarrhaus St. Agatha, Horben

Durch einen Umbau und Modernisierungsmaßnahmen im Jahre 2016 wurde aus dem Pfarrhaus St. Agatha in Horben ein wahres Schmuckstück für die Kirchengemeinde. 40 Jahre war das Pfarrhaus unrenoviert und erlebte in den letzten Jahren eine wechselhafte Geschichte. Eine Ahnentafel im Haus zeugt von einer langen Tradition des 1791 erbauten Pfarrhauses und der dort tätigen Pfarrer. Nach der Sanierung und einer feierlichen Einweihung dient es seither einem pensionierten Pfarrer, der die Seelsorge in Horben unterstützt, als Wohnsitz. Für die Menschen in der Kirchengemeinde werden in den Räumlichkeiten Seminare abgehalten und es gibt Möglichkeiten, dort zu meditieren. Die Kosten für alle Maßnahmen lagen bei knapp 420.000 Euro und wurden komplett vom Breisgauer Katholischen Religionsfond getragen.

Ich möchte stiften!