50 Jahre Schwarzacher Münsterkonzerte

Das Schwarzacher Münster in der Nähe von Rastatt gehört zu den großen Kunstschätzen des Landes Baden-Württemberg ...

In der eindrucksvollen romanischen Basilika finden seit 1969 jedes Jahr die Schwarzacher Münsterkonzerte statt. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums hatte das Katholische Bezirkskantorat Ende 2019 zwei Jubiläumskonzerte gestaltet, dieses Mal in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Rastatt und dem Südwestrundfunk (SWR). Am 20. Oktober 2019 erklangen die „Messa die Gloria“ von Giacomo Puccini und das „Te Deum“ von Antonín Dvorák als erstes Festkonzert in der sehr schönen Akustik der romanischen Basilika. Es musizierten drei Solisten, die Katholische Bezirkskantorei „Capella Crucis Rastatt“ und die Baden-Badener Philharmonie. Am Sonntag, den 15. Dezember 2019 spielte die Rastatter Hofkapelle unter der Leitung von Jürgen Ochs eine frühbarocke „Vesperae in tempus Adventus“ aus der Sammlung „Selva morale e spirituale“ des venezianischen Kapellmeisters Claudio Monteverdi. Die Mitglieder der Raststatter Hofkapelle sind alle Solisten und Mitglieder professioneller Ensembles, die sich auf die Interpretation alter Musik spezialisiert haben. Das Festkonzert mit acht Vokalsolisten und Instrumentalisten auf barocken Instrumenten hatte der SWR aufgezeichnet und am 21. Dezember 2019 in SWR 2 gesendet. Die Erzbischof Hermann Stiftung unterstützt die beiden Festkonzerte mit einer Förderung.   

Bildnachweis: Felix H. Gross

Ich möchte stiften!