Biken in ein neues Leben

Körperlich fordernde Gruppentouren mit dem Mountain-Bike – das soll Jugendlichen und junge Erwachsene mit schwierigen Biographien Wege zu einer neuen und positiveren Selbstwahrnehmung ebnen ...

Das Christophorus Jugendwerk in Niederrimsingen hat mit Bike & Ride ein erlebnis- und gruppenpädagogisches Projekt für die jungen Männern aus seinen sozialpädagogischen Wohngruppen entwickelt. Bewältigen die Jugendlichen anspruchsvolle Mountain-Bike-Touren in der Natur, verbessert sich ihr Selbstwertgefühl, denn sie haben Erfolgserlebnisse. Gleichzeitig müssen sie Regeln befolgen und bekommen Grenzen aufgezeigt und lernen so in und mit der Gruppe soziales Verhalten.

In den sozialpädagogischen Wohngruppen dieser Caritas-Einrichtung leben männliche Jugendliche und junge Erwachsene, die aufgrund belastender Lebens- und Familienumstände sowie Schwierigkeiten in ihrer psychosozialen Entwicklung nicht mehr in ihrer Herkunftsfamilie leben können. Die schlechten Erfahrungen in ihrem bisherigen Leben führen zu Auffälligkeiten in der Selbsteinschätzung und dem Selbstwertgefühl, was bei männlichen Jugendlichen oftmals Aggressivität nach außen, unkontrolliertes Risikoverhalten und Suchtmittelkonsum nach sich zieht. Viele Jugendlichen suchen Vorbilder in der Hiphop-Szene, in der es häufig um Gewalt und Drogen geht. Hier bietet Mountain-Biken und die Mountain-Bike-Szene eine Alternative, weil deren Protagonisten attraktive Identifikationsfiguren sein können. Über das anspruchsvolle und prestigeträchtige Mountain-Biken, das gemeinsame Erleben in einer Gruppe und einem unmittelbaren Bezug zur Natur erhalten diese Jugendlichen eine Alternative zu ihren bisherigen Erfahrungen und Verhaltensmustern. 

Bike & Ride findet von März bis November einmal pro Woche statt und ist ein dauerhaftes Projekt in den Angeboten des Christophorus Jugendwerks. Die Gemeinschaftsstiftung der Erzdiözese Freiburg hat das erlebnispädagogische Projekt mit rund 4.500 Euro für den Ankauf der Räder gefördert.

Ich möchte stiften!