Starke Bäume, starke Typen

„Gemeinsam sind wir stark wie ein Kran“, ist der 8-jährige Patrick beeindruckt.

Zusammen mit den anderen Kindern hat er geholfen, die Bretter für das Baumhaus bis nach oben weiter zu reichen. Während er aus Respekt vor der Höhe lieber mit den Füßen fest auf dem Boden blieb, genoss es der gleichaltrige Jakob, mit Gurten gesichert im Baum zu klettern. Das Baumhaus ist im ersten Halbjahr 2019 im Rahmen eines handwerklich-erlebnispädagogischen Projekts auf dem Schlossberg in Freiburg entstanden. Entworfen und geplant haben es jugendliche Pflegekinder. Ende Juni war es so weit. Unter Anleitung von drei Zimmerleuten, zwei Baumpflegern, einer Schreinerin und Erlebnispädagogin sowie der erlebnispädagogischen Leiterin des Teams erstellten die Kinder und Jugendlichen ihr Baumhaus. 

Ziel des Projekts ist es, durch das gemeinsame Tun, das Entdecken der eigenen Fähigkeiten und die Bestätigung durch die anderen Kinder das Selbstbewusstsein zu stärken. Denn daran fehlt es oftmals vielen Pflege- und Adoptivkindern. Im Austausch mit anderen Kindern in gleicher Situation und gleichem Alter erleben sie, dass sie mit ihrem Schicksal nicht alleine sind. Das Baumhaus soll den Jugendlichen künftig – auch über die Projektlaufzeit hinaus – als Treffpunkt und Rückzugsort dienen.

Die Gemeinschaftsstiftung fördert das erlebnispädagogische Projekt von fill’e anima – Herzenskinder e.V. und dem Sozialdienst Katholischer Frauen (SKF) Freiburg mit der Übernahme von einem Drittel der Kosten.

Ich möchte stiften!