Als Mutter sicherer werden

Bei der Erziehung des Kindes besser zurechtkommen, das ist das Ziel der Marte Meo Beratung des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) in Karlsruhe.

Videoaufnahmen vom eigenen Verhalten gepaart mit fachkundiger Beratung und Begleitung sollen Eltern dabei helfen, die Bedürfnisse ihres Kindes zu erkennen und das eigene förderliche Verhalten auszubauen oder neu zu entwickeln. 

So hatte zum Beispiel die alleinerziehende Mutter eines dreijährigen Mädchens schon länger große Schwierigkeiten, mit ihrer dreijährigen Tochter zurecht zu kommen. Vor allem abends zog sich das Zu-Bett-Gehen über Stunden hin und war für Mutter und Kind sehr belastend. Die junge Frau zweifelte an ihren Fähigkeiten als Mutter und machte sich große Sorgen. Das brachte sie ans Ende ihrer Kräfte. Sie gehört zu den ersten, die von der Marte Meo Beratung profitierte, die der SkF Karlsruhe seit Januar 2019 anbietet. 

Über einen Zeitraum von mehreren Wochen machte die Mutter Videoaufnahmen von den Zu-Bett-Geh-Situationen. Die Beraterin des SkF wertete die Videoaufnahmen aus und analysierte sie gemeinsam mit der Mutter. Im Fokus lagen ausschließlich die – anfangs noch wenigen – gelungenen Momente. Mithilfe des Videos konnte die Mutter schnell erkennen, auf welche Impulse ihre Tochter positiv reagiert. Das ermutigte die junge Frau, dieses Verhalten im Miteinander mit der Tochter häufiger zu zeigen. Nach vier Wochen mit insgesamt fünf Videoaufnahmen und anschließenden Besprechungen liefen bisher schwierige Situationen entspannt und sehr viel harmonischer ab. 

Die Marte Meo Beratung trug dazu bei, dass die Mutter ihre frühere Sicherheit im Umgang mit ihrer Tochter zurückgewinnen konnte. Die junge Frau achtet seither gut auf die Bedürfnisse ihrer Tochter und kann sie dazu anleiten, sich auch in kritischen Situationen angemessen zu verhalten. 

Die Förderung der Gemeinschaftsstiftung half dem SkF Karlsruhe, die Marte Meo Beratung Anfang 2019 zu beginnen.

Ich möchte stiften!