Unbürokratische Unterstützung wird geschätzt

Seit April 2016 können Caritas-Mitarbeiter ihren Klientinnen und Klienten durch die Unterstützung des Linzerfonds in scheinbar ausweglosen Situationen unter die Arme greifen. Dieses Angebot findet regen Zuspruch.

„Unsere Erwartungen an den Linzerfond haben sich mehr als erfüllt“, freut sich Birgit Schünemann vom Caritasverband Mannheim. Die unbürokratische Unterstützung bei Stromschulden, Rechtsanwaltskosten oder der Beschaffung von Möbeln und Elektrogeräten erleichtere ihre Arbeit enorm. Der Fall einer Klientin ist Schünemann besonders in Erinnerung geblieben. Diese trennte sich wegen häuslicher Gewalt von ihrem Ehemann und lebte daraufhin acht Monate mit ihren beiden Kindern im Frauenhaus. Als sie dann eine Wohnung fand, gewährte ihr das Jobcenter eine Beihilfe für die Erstausstattung in Höhe von 900 €. Davon kaufte sie gebrauchte Möbel und Elektrogeräte. Doch für eine Waschmaschine war kein Geld mehr übrig. „Also stellten wir einen Antrag beim Linzerfond“, berichtet Schünemann. Durch die schnelle Genehmigung fiel eine große Last von der Klientin ab. „Nun ist ihre psychosoziale sowie ihre wirtschaftliche Lage stabil – nicht zuletzt durch die Unterstützung des Linzerfonds“, fasst Schünemann zusammen. 

Ähnliches weiß auch Barbara Zeiser vom Caritasverband Emmendingen zu berichten. Sie schätzt neben der unbürokratischen Hilfe auch die Nachhaltigkeit, die daraus hervorgehen kann. „Eine Familie erhielt die fristlose Kündigung wegen Mietschulden“, berichtet Zeiser. Durch monatelanges Aufschieben der Probleme entstand eine existenzbedrohende Situation. „Wir konnten dem Linzerfond durch einen in die Zukunft gerichteten Hilfeplan aufzeigen, dass die Situation der Familie langfristig stabilisiert werden kann und keine weiteren Mietschulden anfallen werden“, so die Diplom-Sozialpädagogin. Somit ist es durch eine einmalige Unterstützung des Linzerfonds durchaus möglich, auch langfristig zu helfen. „Die Erleichterung und die Dankbarkeit der Menschen, die einer scheinbar ausweglosen Situation entkommen, zeigt deutlich, wie wertvoll der Linzerfond für diese Menschen ist“, resümiert Zeiser. 

Ich möchte stiften!