Kunstpreis der Erzdiözese Freiburg

Die drei Gewinner des von der Erzbischof Hermann Stiftung geförderten Kunstpreises zum Thema „Gnade“ wurden bekanntgegeben.

Barbis Ruder, Wien (1. Preis), Young Hun Lee, Nürnberg (2. Preis) und Andreas Exner, Frankfurt a. m. (3. Preis) sind die drei Gewinner. Sie gingen aus 748 Bewerbungen und 17 Nominierungen hervor und freuen sich über insgesamt 10.000 Euro Preisgeld. Ihre Werke regen zum Nachdenken an: Barbis Ruda gewann den 1. Preis mit einem Video (Ausschnitt siehe Bild). Darin zeigt die Perfomance-Künstlerin, dass es nicht immer auf den ersten blickt ersichtlich ist, wer Gnade schenkt und wem sie zu Teil wird.

Der alle drei Jahre ausgelobte Kunstpreis ist ein Förderpreis, der Künstlerinnen und Künstler dazu aufruft, sich zeitgenössisch mit einem religiösen Thema auseinanderzusetzen. Das ist auch ein Anliegen der Erzbischof Hermann Stiftung. Der Kunstpreis 2015 stand unter dem Begriff "Gnade". Dabei entstanden Positionen, Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen, Fotos, Videoclips und Performances, aus denen 17 Finalisten ausgewählt wurden. Diese Werke wurden im E-WERK Freiburg und im Museum Zeughaus der Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim ausgestellt.

Am 30. August 2015 findet die offizielle, feierliche Preisverleihung in der Villa Bosch in Radolfzell statt. Sie bildet gleichzeitig den Auftakt zur dortigen Ausstellung der Gewinner- und Finalisten-Werke. Vom 30. August bis 4. Oktober 2015 können die Arbeiten von dienstags bis sonntags von 14.00-17.30 Uhr besichtigt werden.
Der Eintritt ist frei.


Kostenfreie Führungen finden am 6., 13., 20. und 27 September sowie am 4. Oktober jeweils um 16.00 Uhr statt.

Weitere Informationen auf www.radolfzell.de/villabosch

Ich möchte stiften!