„Ganz schön mutig“ - große Fragen und täglicher Kleinkram

Den inneren Reichtum entdecken mit Sinnfluencerin Melanie Wolfers

Wie finde ich heraus, worauf es mir wirklich ankommt? Woraus schöpfe ich Mut und Zuversicht? Wie können Wunden heilen und was lässt Beziehung aufleben? Wichtige Lebensfragen erörtern und dabei den christlichen Glauben vermitteln, das ist das Anliegen von Melanie Wolfers. Sie ist Philosophin, promovierte Theologin, Ordensfrau, Seelsorgerin, Bestsellerautorin und nun auch Podcasterin unter dem Titel „Ganz schön mutig“.

Alle 14 Tage spricht sie mit Radiomoderator Andreas Bormann über Fragen des Lebens und des Glaubens. Wolfers möchte mit ihrem Podcast die Hörerinnen und Hörer ermutigen, sich selbst zu erkunden und herauszufinden, was in ihnen steckt. Denn sie ist fest davon überzeugt, dass jeder Mensch innerlich sehr viel reicher ist, als er selbst ahnt. Vor allem aber möchte sie die Frage nach Gott in einer zeitgemäßen Sprache wachhalten.

Warum ein Podcast? Wolfers gehört zur Ordensgemeinschaft der Salvatorianerinnen. Der Auftrag ihres Ordensgründers lautete, Gott von den Kanzeln der Welt zu verkünden. „Heute ist das Internet diese Kanzel“, sagt die Ordensfrau. Und so sieht sie einen Podcast im Einklang mit dem Auftrag ihres Ordens. Sich selbst bezeichnet Wolfers dabei als „christliche Sinnfluencerin“.

Seit dem Start trifft der Podcast „Ganz schön mutig“ auf außergewöhnlich große Resonanz. Interessierte können ihn auf iTunes, Spotify, Youtube, Soundcloud, auf allen Podcast-Apps sowie auf www.melaniewolfers.de kostenfrei anhören.

Der Erzbischöfliche Stuhl der Erzdiözese Freiburg unterstützt die fünfjährige Pilotphase mit einer Förderung in Höhe von 10.000 Euro.

Ich möchte stiften!